Nach oben
  • Startseite

Aktuell im Fokus

Schleswig-Holsteinische Senioren-Einzelmeisterschaft 2015 Hanerau-Hademarschen
28.03.2015 - 03.04.2015

Spielort:
Theodor-Storm-Schule, Hafenstraße 20, 25557 Hanerau-Hademarschen

Nur für MItglieder im Schachverband Schleswig-Holstein e. V. (SVSH) 

Info:
Gerhard Meiwald
Möhlenweg 10, 25792 Neuenkirchen
04837/902374
0177/7361219

http://www.schachverband-sh.de/index.php/de/aus-den-referaten/senioren

Aktuell im Fokus

19. Sen.-Einzelmeisterschaft von Mecklenburg-Vorp. 2015 Binz
13.04.2015 - 19.04.2015

Seehotel Binz-Therme, Ostseebad Binz auf Rügen

Kein offenes Turnier! Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 60 Spieler begrenzt.

Info:
Gerhard Krüger
Güstrower Str. 66, 19055 Schwerin
0385/5813051

http://www.lsvmv.de/index.php?section=senioren

www.lsvmv.de   Teilnehmerliste

23.03.2015
MMKT GmbH

Herzlich willkommen in Magdeburg

zur Deutschen Seniorenmeisterschaft, 15.-23. August 2015

 
Die Turnierseite der Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaft 2015 wurde freigeschaltet. Dort ist nun auch die Online-Anmeldung möglich.  

 
Liebe zukünftige Teilnehmer und Gäste der 27. Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaft im Schach,

seien Sie in der Landeshauptstadt und Schachhochburg Magdeburg ganz herzlich willkommen! Ihr Gastgeber, der Landesschachverband Sachsen-Anhalt, kann mit seinen 2700 Mitgliedern in insgesamt 86 Vereinen auf 25 besonders erfolgreiche Jahre seit der Wiedergründung des Landesschachverbandes zurückblicken. Dabei kommt Magdeburg eine besondere Bedeutung zu.

Weiterlesen …

26.03.2015

Helmut Hassenrück gewinnt mit 8 aus 9

Das 8. Willi-Knebel-Gedenkturnier ist beendet

Das indirekte Duell zwischen Helmut Hassenrück und Willy Rosen konnte der Erstgenannte durch einen Sieg gegen Horst Szymaniak für sich entscheiden und dadurch mit 8 aus 9 verdienter Turniersieger werden. Willy Rosen (ebenfalls mit einem Sieg in der Schlussrunde) wurde Zweiter vor Knut Andersen, der sich gegen Jürgen Riesenbeck in der längsten  Partie des Tages lange mühen musste, um seinen Mehrbauern zu verwerten. Vierter wurde Jurij Vasiljev, gefolgt von Erich Krüger auf Platz 5.

Weiterlesen …

25.03.2015
Die Derby-Teilnehmer von 2014 vor der "Heidelust" in Wesel-Undeloh

Schachfreunde vom Jahrgang 1955, wo bleibt ihr?

Das Derby kann jeder nur einmal mitspielen

Die Grippe geht um, ja. Aber ist damit auch die Schachmüdigkeit ausgebrochen? Nicht nur der Meldestand zur Deutschen Seniorenmeisterschaft ist (noch) mager, auch das Derbyfeld ist betroffen: lediglich 42 Anmeldungen! In anderen Jahren war das Turnier zu diesem Zeitpunkt längst "voll".

Übrigens: auch Frauen sind eingeladen, da ist der Jahrgang 1960 spielberechtigt.

Termin und Ort:  15. - 19.04.2015 in Wesel-Undeloh

Ausschreibung      Teilnehmer

Weiterlesen …

05.03.2015
Karsten Wieland
Sieger der SeniorenmannschaftsWM

Silber für Team Germany!

Seniorenmannschaftsweltmeisterschaft erfolgreich beendet

Was sich bereits von Anfang an abzeichnete, hat sich nun auch bestätigt. Das Team Germany 50+, auf Setzlistenplatz 2 gestartet, erspielte sich mit einer konstant guten Leistung nach 9 Runden Silber.

In der Kategorie 65+ konnten wir uns ebenfalls erfolgreich behaupten. KAISSA Deutschland belegt Platz 2, auch Bronze geht ans deutsche Team.

Nicht zu vergessen die Frauen: Team Germany Women 1 holt Gold!

Herzlichen Glückwunsch an alle unsere Medaillenträger!

Weiterlesen …

05.03.2015
Karsten Wieland
Deutschland gegen Slowakei in der Gruppe 50+

Russland überlegen Senioren-Weltmeister

Deutschland's Frauen holen auch den Titel!

In zwei Altersklassen trägt die FIDE seit der Regeländerung im Jahr 2011 ihre Weltmeisterschaften aus. Es werden Titel in einer Gruppe ab 50 Jahre und ab 65 Jahre vergeben. Die Herabsetzung der Altersgrenze wurde in Deutschland kontrovers diskutiert und nicht alle Veranstalter folgten dem Beispiel der FIDE bei Ausschreibungen von Landesmeisterschaften.

Auf jeden Fall aber sorgte die Senkung geradezu für einen Starauflauf bei der gestern zu Ende gegangenen Senioren-Mannschaftsweltmeisterschaft in Dresden. England trat z.B. mit dem ehemaligen WM-Kandidaten Nigel Short an. Auch Deutschland nutzte den Verjüngungsprozess der FIDE und trat im "Jugendturnier" praktisch mit einer DDR-Nationalmannschaft plus Klaus Bischoff an.

Weiterlesen …