Nach oben

25. Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft 2013

Jubiläumsturnier in Oberhof / Thüringen
Bericht Nr.9 von Gerhard Meiwald

Fidemeister Ryhor Isserman ist Deutscher Seniorenmeister 2013

In der 9.und letzten Runde der Meisterschaft kam es am Spitzenbrett zu einem Showdown am 1.Brett zwischen FM Bernhard Schippan (SK Herne –Sodingen) und FM Ryhor Isserman( SK Bad Homburg).

Die Entscheidung über die Titelvergabe konnte nur noch an diesem Brett erfolgen. Offensichtlich hatte FM Bernhard Schippan sein Mißgeschick vom Vortag noch nicht verarbeitet und war mit dem Remisvorschlag des mit 7.0 Punkten allein Führenden FM Ryhor Isserman einverstanden. Wie sich dann hinterher herausstellte sollte ihm dieses Remis zum Vizemeistertitel verhelfen.

FM Dr.Bernd Baum , der sich am Vortag mit seiner unnötigen Niederlage gegen FM Ryhor Isserman selbst um die Chance des Titels gebracht hatte , spielte am 2.Brett gegen GM Wolfgang Uhlmann offensichtlich besonders ehrgeizig, um diese Scharte wieder wettzumachen. In der Anti Meraner Variante des Damengambits hatte er als Schwarzer jederzeit die Initiative. Als er im Mittelspiel eine ganze Figur gewinnen konnte war die Partie entschieden. Dieser verdiente Sieg brachte ihm 7.0 Punkte und bei Punktgleichheit mit FM Schippan und der gleichen Buchholz entschied erst die Buchholzsummenwertung knapp zu Gunsten von Schippan und damit zum 3.Platz von FM Dr. Bernd Baum.

Am 3. Brett geriet  eine Spanische Partie  zwischen IM Sergej Salov (Lübecker SV) und  FM Clemens Werner (Karlsruher SF) nie aus dem Gleichgewicht und endete folgerichtig mit Remis.

An Brett 4 konnte FM Willy Rosen in einem Sizilianer gegen FM Jefim Rotstein nach einem unglücklichen Tausch-manöver im Mittelspiel die Partie nicht mehr lange halten. Dieser Sieg brachte FM Jefim Rotstein ebenfalls auf 7.0 Punkte, aber wegen der schlechteren Feinwertung aber nur auf den 4.Platz. Mit 6,5 Punkten auf den weiteren Plätzen IM Anatoly Donchenko, FM Werner Clemens, IM Boris Khanukov, IM Sergej Salov und FM Frank Röder.

Deutsche Seniorenmeisterin wurde Ljubov Orlova (TSV IFA Chemnitz) mit 5.0Punkten vor WFM Mira Kierzek (SG Fulda) und Dietlind Meinke (MTV Leck). 

Den Titel des Deutschen Nestorenmeisters gewann FM Jefim Rotstein  mit seiner Leistung von 7.0 Punkten, vor GM Wolfgang Uhlmann 6 Punkte und FM Dr.Reinhard Zunker.

Im B Turnier für Spieler > 1800 DWZ gewann Günter Gebuhr SSV (Vimaria Weimar) mit 7,5 Punkten vor Georg Merettig (SV Caissa Wolfenbüttel) 7.0 Punkte und dem Punktgleichen Anatoliy Andrijenko (Sfr.Köln Lengerich).

Den Frauenpreis im B-Turnier gewann Barbara Schörghuber (Intern.SV Freibauer Eikamp 78) mit 5.0Punkten vor Hannelore Hoose (SC Vahr) 4,5 Punkte und Barbara Jacob(SK Ochtrup) mit 4.0Punkten.

Den Nestorenpreis gewann Georg Merettig (SV Caissa Wolfenbüttel) vor Wilhelm Schurig (SV Thiersheim) und Leo Klein (Post Telekom Aachen).

In den Ratinggruppen der Gruppe A gab es folgende Sieger:

DWZ 1800>1899

1.Platz Dietmar Dietzsch (SG Waldkirchen)
2. Platz Egon Bomert (SK Bad Sooden-Allendorf)
3.Platz Johann Schwertel (SV Koblenz)

DWZ 1900>1999

1.Platz Dr.Helmut Jacob (SK Ochtrup)
2.Platz Hans Thieme (SV Oberursel)
3.Platz Dr.Helmut Biller (Sfr.Frankfurt)

DWZ 2000>2099

1.Platz FM Dr.Reinhard Zunker ( SV Hofheim)
2.Platz Werner Szenetra (SV Berenbostel)
3.Platz Rudolf Müller (Karlsruher SF)

In den Ratinggruppen der Gruppe B gab es folgende Sieger:

DWZ 0>1449

1.Platz  Günter Hülle(SG Turm Leipzig)
2.Platz Dr.Doris Lübbers (Sfr Königstein/Taunus)
3.Platz Gerd Essig (SC Heilbronn)

DWZ 1450>1699

1.Platz Georg Merettig (SV Caissa Wolfenbüttel)
2.Platz Karl Heinz Stolzenwald(Post SV Memmingen)
3.Platz Oskar Husser(SC Caissa Falkensee)

DWZ 1700>1799

1.Platz Günter Gebuhr
2.Platz Anatoliy Andrijenko
3.Platz Eduard Dreyer(Löbauer SV)

In einer gelungenen Abschlußfeier mit Siegerehrung in der der Seniorenreferent des DSB Helmut Escher und Hauptschiedsrichter Matthias Möller die zahlreichen Preise und Pokale überreichten, konnte auch eine gelungene musikalische Begleitung die Teilnehmer erfreuen.

Für die Teilnehmer sprach FM Willy Rosen den Dank der Teilnehmer an die Organisatoren und Schiedsrichter aus.

Eine besondere Freude bei der Siegerehrung wiederfuhr dem ehemaligen Seniorenreferent Klaus Gohde , der als Vizepräsident und zugleich Schatzmeister des Förderkreises der Senioren im DSB e.V. zahlreiche noch in den Umschlägen verpackten Preisgelder in Empfang nehmen konnte, die eine ganze Reihe Preisträger sofort dem Förderkreis als Spende zukommen ließen.

Helmut Escher bedankte sich bei den Schiedsrichtern Matthias Möller , Martin Sebastian, Egmont Pönisch und Albrecht Beer für einen reibungslosen Ablauf im Turniersaal und bei seinem Organisationsteam Gerhard Meiwald , Daniel Wanzek, Manfred Sobottka und seiner Ehefrau Ursel Escher für die gute Organisationsarbeit.

Er bedankte sich bei allen Teilnehmern für einen ausgesprochen harmonischen und fairen Turnierablauf und freute sich auf ein Wiedersehen bei der nächsten Deutschen Meisterschaft in Bad Neuenahr.

Oberhof, den 29.08.2013

Gerhard Meiwald
Pressereferent der Seniorenkommission des DSB

x