Nach oben

12. Deutsches Senioren-Derby 2013

Bericht Nr. 4 von Gerhard Meiwald

12. Deutsche Senioren-Derby 2013 in Wesel-Undeloh

In der 5.Runde kam es am Spitzenbrett zwischen Franz Josef Weber ( Sfr.Langenfeld) und Johannes Westermann (SV Turm Kamp-Lintfort) zum erwarteten Schlagabtausch. In einer hochspannenden Auseinandersetzung die von wechselseitigen taktischen Finessen geprägt war entstand am Ende ein verdientes ausgekämpftes Remis der beiden Spitzenspieler.
Franz Josef Weber konnte sich deshalb mit 4,5Punkten noch alleine an der Tabellenspitze behaupten.

Am 2.Brett konnte sich Ekkehard Ellenberg(SC Oranienburg) gegen Reinhard Klein (SC Roter Turm Altstadt) durchsetzen. Am 3.Brett war Ulrich Waagener ( SV Schwarz-Weiß Remscheid) nicht nur auf das gerühmte Glück des Tüchtigen angewiesen, sondern auch auf die tatkräftige Mithilfe seines Gegners, die verloren geglaubte Partie am Ende doch noch zu gewinnen. Sein Gegner Rudolf Herding ( SC Königspringer Nordwalde) als Nr. 27 der Setzliste mit DWZ 1548 spielt bisher ein großartiges Turnier, wenn auch seine bisher beste Leistung am Brett gegen einen Titelaspiranten unvollendet blieb.

Ein schnelles Remis zwischen Günter Haag (TSG Mutterstadt) und Helmut Stöckmann (Sfr.Telgte) hält beide im Verfolgerfeld.
Nach seiner gestrigen Niederlage musste sich Manfred Jandke ( SSG Lübbenau) heute gegen Hartmut Pallesche (Sfr.Bad Emstal) mächtig ins Zeug legen um am Ende mit einem Sieg den Anschluß an die Spitze nicht zu verlieren.
Auch Ullrich Dimmek ( SV Wesel) und Uwe Lechnauer(TUS 1860 Magdeburg) konnten mit Siegen den Anschluß ans Verfolgerfeld herstellen.

Wesel-Undeloh , den 12.04.2013
Gerhard Meiwald
Pressereferent der Seniorenkommission des DSB

x