Nach oben

2. Deutscher Senioren Cup 2012

Bericht Nr. 7 vom Spieltag 22.05.2012 -

von Gerhard Meiwald

Vor dem Beginn der 7.Runde ergriff Peter Kahn im Namen aller Teilnehmer das Wort und bedankte sich bei Turnierleiter und Schiedsrichter Gerhard Meiwald und übereichte "einen edlen Tropfen", für seine Bereitschaft so kurzfristig einzu-springen, für einen souverainen, einen angenehmen und jederzeit betreuten Turnierverlauf.

In der 7.und letzten Runde kam es in der Gruppe A am Spitzenbrett zwischen CM Manfred Pape (SK Bad Harzburg) und Michail Bogorad (Bahnschachclub Wuppertal) zu einem eher unüblichen Remisausgang. Während man in der letzten Runde gemeinhin erwartet, dass sich am Spitzenbrett Spieler auf absoluter Augenhöhe mit einem schnellen "Großmeisterremis" einigen, war die Partie die zuletzt beendete Partie des Turniers. Nachdem sich Michail Bogorad bis weit ins Mittelspiel einen deutlichen Stellungs -und Materialvorteil erspielte schien der Partieausgang bereits entschieden, aber CM Pape biß und kämpfte sich nicht nur in die Partie zurück im Endspiel verfügte er dann sogar über eine Mehr-figur, die wiederum aber nicht reichte , dem sich zäh verteidigenden Michael Bogorad den ganzen Punkt abzunehmen.

Am 2.Brett musste sich "Favoritenschreck" Berthold Plischke (SV Wesel) in seiner Partie gegen Knut Andersen (SF Buer) heute dann doch einem Favoriten beugen.

Am 3.Brett ließ Andreas Wetjen ( SK Union Oldenburg) gegen Janosich Caprano (Helmstedter SV) nichts anbrennen. Er gewann seine Partie und konnte mit 5,5Punkten den alleinigen Gesamtsieg der Gruppe A erringen.

In der Gruppe B gab es am Spitzenbrett zwischen Jürgen Rollwitz( SG Wedding) und Ulrich Huhn (SF Siemensstadt) ein schnelles Remis, im Vertrauen auf eine ausreichende Buchholzwertung und günstige Ergebnisse an den Folgebrettern. Da hatten sie dann aber doch die Rechnung "ohne den Wirt" gemacht.

An Brett 2 konnte sich Ekkehard Friedrich (Tus Hartha) im Endspiel doch noch gegen Ernst Küpferle (SK Kehl) durchsetzen, nachdem dieser schon deutlich auf der Siegerstrasse schien und Ernst Kotzem(SF Winz-Baak) ließ Georg Merrettich (SV Caissa Wolfenbüttel) heute keine Chance.

Im Spiel um den Seniorencupsieg in der Ratinggruppe bis 1600 DWZ konnte sich Mark Vladov(SF Ostsee Warnemünde) nach einem überzeugenden Sieg gegen Bernd Petroschka (SV Trossingen) mit der besseren Bucholzwertung vor dem ebenfalls siegenden Alfred Marsch (SC Wolfsburg) gegen Wolfgang Anlauf (SC Senioren Cottbus) vorne behaupten.

Der Seniorencupsieger in der 1.Kategorie über 2000 DWZ heißt Michail Bogorad (Bahnschachclub Wuppertal) mit 5.0 Punkten vor Knut Andersen (SC Buer) mit 4,5Punkten und der besseren Buchholzwertung vor dem punktgleichen Wolfgang Meier(SV Lok Dresden).

Der Seniorencupsieger in der 2.Kategorie 1801-2000DWZ ist Andreas Wetjen(SK Union Oldenburg) mit überragenden 5,5Punkten. Der 2.platzierte Berthold Plischke(SV Wesel) war ihm bis zur Schlussrunde auf den Fersen konnte sich aber mit 4,5Punkten und einem ebenfalls großartigen Turnier über sein Ergebnis auch freuen. Den 3.Platz erreichte Peter Kahn (Siebenlehner SV).

In der Kategorie 1601-1800 musste das Los über den Seniorencupsieger entscheiden. Ulrich Huhn(SV Siemensstadt) und Ekkehard Friedrich(Tus Hartha) waren Punktgleich bei der Anzahl der erreichten 5,5 Punkte und ebenso bei der Buchholzwertung. (Auch gegeneinander hatten sie remis gespielt) Das Los entschied für Ulrich Huhn, dennoch darf sich auch Ekkehard Friedrich wie ein gemeinsamer Sieger fühlen.

Den 3.Platz belegte Ernst Kotzem (SF Winz-Baak) mit 5,0Punkten und der besseren Buchholzwertung, der mit seinen hervorragenden Partieanlagen und ein wenig mehr Glück durchaus ganz vorne hätte mitmischen können.

Der Seniorencupsieger in der Kategorie bis 1600 DWZ heißt Mark Vladov(SF Ostsee Warnemünde) und konnte sich mit der besseren Buchholzwertung vor dem 2.platzierten Alfred Marsch(SC Wolfsburg) behaupten.

Platz 3 belegt die unermüdliche Hannelore Hoose (SC Vahr) die mit dieser Platzierung das Seniorenfrauenschach bestens repräsentierte.

Alle weiteren Detailinformationen können auf der Seniorenseite des DSB nachgelesen werden.

Braunschweig, den 22.05.2012

Gerhard Meiwald
Pressereferent der Seniorenkommission des DSB

x